Konfetti-Kanone und magische Ketchup-Flaschen: Kinderzaubershow zu gesunder Ernährung

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
 
Große Aufregung bei rund 400 Kindern aus Düsseldorfer Grundschulen in Hörsaal 13A des Universitätsklinikums Düsseldorf. Vor ihren Augen hat der Zauberer Prof. Blitz gerade einen großen Zuckerwürfel via Konfettikanone in eine Lebensmittelverpackung gezaubert. Spielerisch sollten die Kinder dabei lernen, wie viel Zucker in Fertigprodukten des täglichen Lebens so drin sind: Alleine fünf Stücke Würfelzucker in einem kleinen Schokopudding, wie Zauberer Guido Hoehne in seiner Rolle als Prof. Blitz den erstaunten Kindern erklärte.
 
Der Auftritt „Professor Blitz und der Fluch des Zuckerwürfels“ am Weltkindertag am Mittwoch, 20.September 2017, war Teil der von Prof. Dr. Karsten Müssig geleiteten Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." an Düsseldorfer Grundschulen. Sie möchte Übergewicht und anderen lebensstilbedingten Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter entgegenwirken und wird wissenschaftlich begleitet vom Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ). Die teilnehmenden Kinder absolvieren einen Ernährungsführerschein in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Diätassistenz der Kaiserswerther Diakonie und das speziell entwickelte Bewegungsprogramm „Fitness für Kids“. Nachdem im vergangenen Jahr Fernsehkoch Sebastian Lege den Kindern vorführte, wie man Eistee oder Nuss-Nougat-Creme auch selber und gesünder herstellen kann, zeigte Guido Hoehne in diesem Jahr mit seiner Theater-Figur „Professor Blitz“ mit seinen Zaubertricks anschaulich und humorvoll, wo sich Zucker und andere ungesunde Stoffe in Nahrungsmitteln verstecken.
 
Eine besondere Rolle nahmen dabei kleine Helfer aus dem Publikum ein. So wurde aus Ibrahim mit Hilfe von seiner Mitschülerin Harmony eine menschliche Wasserpumpe, aus dessen Arm durch Magie Wasser für eine gesunde Limo floss. Kaum im Glas, verwandelte diese sich in Milch. Frei nach dem Motto „Milch macht müde Knochen munter“ ließ Prof. Blitz diese wiederum in einer Zeitung unter den bewundernden Jubelrufen der Kinder einfach verschwinden. Mit Hilfe des Publikums und eines kleinen Stoffsackes konnte der Zauberer zudem echte Eier herzaubern und wieder verschwinden lassen. Obwohl diese doch ganz klar eigentlich von Hühnern kommen, wie ein Schüler laut in den Raum rief. „Wichtig ist, dass ihr wisst: Eier kommen nicht einfach aus dem Karton und der nicht einfach aus dem Supermarkt“, erklärt Prof. Blitz. „Die müssen erst einmal gemacht werden!“
 
„Ich interessiere mich auch privat für gesunde Ernährung und koche auch immer frisch. Als Prof. Müssig mich angesprochen hat, ob ich so eine Kindershow zum Thema ‚Was ist in unseren Lebensmitteln drin?‘ machen würde, habe ich deshalb auch direkt zugesagt“, begründet Guido Hoehne sein Engagement. „Die SMS-Initiative hat das Ziel, Kinder frühzeitig für eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung zu sensibilisieren. Mit meiner Show möchte ich auch das Bewusstsein stärken: Was ist in meinem Essen drin und geht das vielleicht auch anders? Kann ich das vielleicht gesünder selber machen?“ Prof. Dr. Karsten Müssig, Leiter der SMS-Initiative, ergänzt: „Mit der Kinder-Zaubershow möchten wir den teilnehmenden Grundschülerinnen und -schülern auf eine anschauliche und leicht verständliche Weise Grundlagen für einen gesunden Lebensstil vermitteln und ihnen aufzeigen, dass eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung einfach Spaß machen.“
 
Weitere Informationen zur Initiative unter: www.sms-mach-mit.de