Pilotprojekt für gesunde Ernährung und mehr Bewegung an Düsseldorfer Grundschulen

Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft

In den Industrieländern ist in den vergangenen Jahren die Zahl übergewichtiger und adipöser Kinder stetig gestiegen. Zurzeit sind rund 15 % der Kinder und Jugendlichen übergewichtig, 6,3 % davon adipös. Die Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder in Düsseldorfer Grundschulen für gesunde Ernährung und mehr Bewegung zu sensibilisieren.

„Die Weichen für ein gesundes Leben werden bereits im Kindesalter gestellt. Deshalb möchten wir Kinder frühzeitig für eine gesunde Lebensführung gewinnen.” erläutert Projektleiter Professor Karsten Müssig, Leiter der Arbeitsgruppe Ernährung am Deutschen Diabetes-Zentrum.
Das aktuell laufende Pilotprojekt untersucht nun den Einfluss von gezielten Interventionen des Lebensstils in Bezug auf Ernährungsgewohnheiten, Ernährungswissen, Aktivität und motorische Leistungsfähigkeit bei Grundschülern.
Die teilnehmenden Kinder erhalten zusätzliche Unterrichtsstunden zur Ernährung und Bewegung. In Kooperation mit dem Bildungszentrum für Diätassistenz der Kaiserswerther Diakonie machen die Grundschüler den Ernährungsführerschein und lernen spielerisch den praktischen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten. Zudem erhalten sie zwei zusätzliche Sportstunden pro Woche nach dem von der Sportwissenschaftlerin Dr. Kerstin Ketelhut entwickelten Bewegungsprogramm „Fitness für Kids – Frühprävention im Kindergarten- und Grundschulalter”.

SMS wissenschaftlich begleitet - Das Studiendesign

Das Deutsche Diabetes-Zentrum begleitet das Projekt auch wissenschaftlich. Um die angestrebten Verbesserungen zu dokumentieren, werden die in der Pilotphase teilnehmenden Kinder sowie Schüler von Kontrollklassen zu drei Zeitpunkten getestet: zu Beginn und Ende sowie zur Hälfte des Schuljahres.
Der in Kooperation mit dem Sportamt Düsseldorf durchgeführte CHECK!-Test liefert hierfür Daten zu den fünf sportmotorischen Grundeigenschaften Schnelligkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Der CHECK! wird seit 2003 regelmäßig an Düsseldorfer Grundschulen durchgeführt, Rund 4000 Schüler nehmen jährlich an ihm teil, so dass eine außerordentlich große Vergleichspopulation zu Verfügung steht.
Zusätzlich zeichnen von POLAR zur Verfügung gestellte Akzelerometer die Aktivität der Kinder über jeweils eine Woche auf, während ihre Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzmessung mit einem von inBody bereitgestellten Gerät erfolgt. Zudem beantworten die Schülerinnen und Schülern Fragen zu ihrem Ernährungswissen und ihren Ernährungsgewohnheiten. Hierzu wurde der etablierte HELENA-Fragebogen zum Ernährungswissen mit Unterstützung des Entwicklers dem Alter der teilnehmenden Kinder angepasst.
Der ebenfalls zielgruppengerecht überarbeitete Fragebogen zu den Ernährungsgewohnheiten basiert auf der „KiGGS - Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland” des Robert-Koch-Instituts. Das Robert-Koch-Institut dokumentiert seit 20 Jahren das Ernährungsverhalten der Deutschen und veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Forschungsergebnisse zu diesem Thema. Die Wahl dieses Fragebogens macht es möglich, die Ergebnisse in einem größeren wissenschaftlichen Kontext zu beurteilen.
Aktuell werden die über neun Monate erfassten Daten eingegeben und analysiert. Nach Abschluss der Studie folgt hier ein weiterer Bericht, der die Ergebnisse zusammenfasst.

SMS vor Ort – Die Projektbeschreibung

Schirmherr des Projekts ist Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Krankenkassen IKK classic und KKH, sowie namhafte Partner und Düsseldorfer Persönlichkeiten unterstützen das Projekt. Darunter auch zahlreiche Spitzensportler, wie Robby Gerhardt (Weltmeister im Rudern), Sabine Thomaskamp (Olympiadritte im Siebenkampf), Jenny Pütz (U21-Hockey-Europameisterin 2008) und Miriam Frenken (Weltcup-Siegerin im Kanu-Rennsport). Sie besuchen gemeinsam mit Professor Müssig die teilnehmenden Grundschulkinder und machen sie auf die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung für eine gesunde Lebensführung aufmerksam.
Zusätzlich ergänzen attraktive außerschulische Lernorte die Unterrichtseinheiten zu Ernährung und Bewegung. Die Events vermitteln neue Erfahrung, in die auch die Eltern, die ihre Kinder begleiten, aktiv mit einbezogen werden. Die Schülerinnen und Schüler trainieren beispielsweise im Nachwuchsleistungszentrum der Fortuna Düsseldorf und nehmen an einem von der Bädergesellschaft Düsseldorf speziell auf Kinder abgestimmten Aquafitness-Training teil. Bei Düsseldorfer Handwerksbäckern erfahren die Kinder alles zum Thema Brot und dürfen unter Anleitung selbst Vollkornbrot backen. Der Medi-Circus, eine Initiative der Dietrich Grönemeyer Stiftung, nimmt die Kinder mit auf eine Reise durch den menschlichen Körper und vermittelt ihnen, was eine gesunde Ernährung ausmacht und wie sich Bewegung in den Alltag integrieren lässt.

Weitere Informationen unter www.sms-mach-mit.de.

www.dvs-gesundheit.de